Vincentre | Van Gogh Village, Nuenen
testframe515x390.jpg
 
 

Ab Dezember 1883 wohnt Vincent van Gogh für zwei Jahre (bis November 1885) in Nuenen. Hier entsteht ein Viertel seines Gesamtwerkes. Zu seinen wichtigsten Motiven zählen Weber und auf dem Feld arbeitende Bauern, doch erkundet er auch regelmäßig die Umgebung auf der Suche nach Landschaftsmotiven. Hier entsteht sein erstes Meisterwerk, De aardappeleters (Die Kartoffelesser). In Nuenen gibt es ein Freiluftmuseum mit 23 Gebäuden und Erinnerungspunkten in der Umgebung, die einen direkten Bezug zum Aufenthalt und zur Schaffensperiode Van Goghs haben. Im „Vincentre“ erfährt man Näheres über den Menschen Van Gogh und über seine Entwicklung zum Kunstmaler. Dank des Einsatzes moderner, audiovisueller Technologie fühlt sich der Besucher förmlich leibhaftig in die Epoche dieses berühmtesten Malers Brabants zurückversetzt.

 
 
Sie können diesen Besuch direkt auf der Webseite der Location buchen
 

Andere Besucher sahen auch an

Vincents Tekenlokaal (Zeichenatelier), Tilburg

Kulturerbestätten, Niederlanden

Im Jahr 1866 verlässt der 13-jährige Vincent van Gogh Zundert und reist nach Tilburg, wo er an der Rijkss...

Van Gogh Museum, Amsterdam

Museen, Niederlanden

Das Van-Gogh-Museum in Amsterdam beherbergt die weltweit größte Sammlung von Gemälden, Zeichnungen und B...
Für weitere Details auf die Karte klicken
Vincent van Gogh
 
Zurück nach oben